Lasse los was Dir nicht gut tut

 


 Viele Menschen denken, dass der beste Weg, um erfolgreich zu werden, darin besteht, viele neue Gewohnheiten und Fähigkeiten zu erlernen. Dies kann zwar helfen, aber manchmal ist das Beste, was Sie tun können, auch einmal die Dinge aufzugeben, die Dich von Deinen Zielen ablenken oder sogar abhalten. Anstatt Deinem Leben immer mehr Dinge hinzuzufügen, versuche doch auch einmal, einige negative Dinge zu entfernen, die Dich vom Erfolg abhalten und Dir nicht gut tun. Einige sind sehr leicht aufzugeben, während andere etwas mehr Zeit und Mühe erfordern.

Hier sind 8 Dinge, die Du aus Deinem Leben entfernen solltest, um erfolgreicher, zufriedener und glücklicher zu sein:

1.  Lasse Deine Ausreden los
Erfolgreiche Menschen versuchen nicht, ihre Familie, ihre Freunde, ihren Chef oder ihre Mitarbeiter für ihr Leben verantwortlich zu machen. Stattdessen verstehen sie, dass sie für ihr eigenes Leben und ihre eigene Situation voll verantwortlich sind. Sie sehen dies als eine gute Sache an, da dies bedeutet, dass sie die Macht haben, ihr Leben signifikant zu verbessern. Wenn Du Dir also Ausreden ausdenkst und diese ständig nutzt, belügst Du Dich doch nur selbst, was Dich letzten Endes davon abhält, Deine Ziele zu erreichen.

2. Lasse Deinen Perfektionismus los
Perfektion ist unerreichbar, daher ist es Zeitverschwendung, sie erreichen zu wollen. Anstatt sich Gedanken über materielle Fehler, körperlich, gesundheitliche Fehler oder auch zwischenmenschliche Fehler zu machen, die Dich stören, konzentriere Dich einfach darauf, wie Du Dich mit kleinen Schritten zu verbessern kannst. Niemand ist perfekt, aber jeder kann die Entscheidung treffen, es jeden Tag besser zu machen, als am Tag zuvor. Das genügt.

3. Lasse Deine Angst los
Die meisten Menschen die ich kenne, machen sich kleiner als sie wirklich sind, ohne es zu merken. Sie schweigen während der Diskussionen, obwohl sie eigentlich etwas sagen wollen. Sie vermeiden es immer wieder, Risiken einzugehen. Und sie denken immer an das Worst-Case-Szenario (das Schlimmste was passieren kann). Wenn Du zu diesen Menschen gehörst, wird Dich diese ängstliche Haltung daran hindern, Dein volles Potenzial auszuschöpfen. Entferne also Angst und Zweifel aus Deinem Leben und sei stattdessen mutig und wage auch mal was. Spreche über das was Du fühlst, äußere Deine Gedanken und verfolge ganz aktiv Deine Träume und Ziele.

4. Lasse die Notwendigkeit, alles zu kontrollieren los
Du kannst niemals alles kontrollieren, und es ist eine vergebliche Aufgabe, dies auch nur zu versuchen. Es wird Dir nicht helfen, erfolgreicher, glücklicher und zufriedener zu werden, aber Du wirst Dich gestresst, verärgert und frustriert fühlen. Anstatt zu versuchen, alles um Dich herum zu kontrollieren, bemühe Dich, weniger um die Dinge zu kümmern, die Du sowieso nicht kontrollieren kannst und konzentriere Dich auf die Dinge, die Du ändern und kontrollieren kannst. 

5. Lasse eine starre und festgefahrene Denkweise los
Viele Menschen haben eine so starre und feste Denkweise, dass sie sich nicht mehr bemühen, mehr zu lernen oder ihre Wahrnehmung zu ändern, auch mal aus einer anderen Sichtweise zu sehen, andere Meinungen zuzulassen und so weiter. Sie sind so festgefahren in ihrem Denken und Handeln, dass sie sich ständig selbst Steine in den Weg legen. Dies macht es ihnen schwer, erfolgreicher zu werden, da ihre Denkweise sehr oft in der Vergangenheit steckt. Das habe ich schon immer so gedacht und gemacht. Versuche, andere Meinungen, neues Wissen und neue Sichtweisen anzunehmen und denke immer daran, dass Du dadurch immer klüger werden kannst. Denn nichts ist so beständig wie die Veränderung.

6. Lasse Deinen Wunsch nach Erfolg über Nacht los
Einige Leute glauben, dass die Mehrheit der erfolgreichen Menschen über Nacht erfolgreich wurde oder dass sie zufällig erfolgreich wurden. Glück kann sicherlich eine Rolle spielen, aber Du kannst Dich nicht nur auf Glück verlassen, um erfolgreich zu werden. In Wirklichkeit braucht Erfolg Zeit, Engagement und vor allem Durchhaltevermögen. Daher solltest Du sowohl für die langfristige Zukunft, aber auch für jeden Tag, einzelne Schritte planen. Und bedenke, derjenige der Berge versetzen will, kann mit Eimern beginnen, jeden Tag den Berg zu versetzen.

7. Lasse giftige und negative Personen in Deinem Umfeld los
Wenn die Menschen um Dich herum negativ und pessimistisch sind, wirst auch Du mit der Zeit auch negativ und pessimistisch. Entferne die giftigen und negativen Menschen aus Deinem Leben und ersetze sie durch optimistische, unterstützende Menschen, die Dich und Deine Träume wirklich unterstützen. Du wirst sehr schnell feststellen, dass Du in einem solchen Umfeld viel motivierter bist, an Deinen Zielen zu arbeiten. Aber vor allem Wirst Du wesentlich glücklicher und weniger gestresst sein.

8. Lasse die Notwendigkeit, Ja zu sagen, wenn Du Nein sagen möchtest los
Manche Menschen haben Schwierigkeiten, Nein zu den Menschen um sie herum zu sagen, auch wenn sie Nein sagen wollen. Dies bedeutet normalerweise, dass sie am Ende Zeit damit verschwenden, Dinge zu tun, die sie nicht tun möchten. Das schlimmste dabei ist, dass andere Leute anfangen könnten, sie auszunutzen. Sei mutig und sag nein, wenn Du willst; Nur Du kkannst Deine Träume zur Priorität machen. Aber genau das ist schwierig, wenn Du zu beschäftigt bist, anderen Menschen bei ihren Träumen zu helfen, ohne dass Du das wirklich willst.

Viel Erfolg beim Umsetzen des Loslassens.



Keine Kommentare:

Kommentar posten