Vom Raucher zum Dampfer oder weg von der Zigarette!

http://inovida.blogspot.de/2016/11/vom-raucher-zum-dampfer-oder-weg-von.html

Fast jeder Raucher kennt das, man hat eigentlich genug vom Husten am Morgen, von Atemnot beim Treppensteigen, von verqualmten, stinkigen Räumen und Klamotten und ganz zu schweigen von den betäubten Sinnen wie riechen und schmecken. Man würde so gerne aufhören mit dieser Qualmerei, aber es klappt nicht. 

Klar, die Tabakindustrie hat einiges an know-how investiert hat um ihre „Kundschaft“ süchtig zu halten. Neben Nikotin werden verschiedene andere Stoffe zugesetzt um die Eigenschaften von Tabak bei der Verbrennung zu verändern, um den Suchteffekt weiter zu erhöhen. Das merkt man schon, wenn man mal die Zigarettenmarke wechseln möchte. Denn immerhin sprechen wir hier von Milliarden Dollar, die diese Branche mit uns Rauchern jährlich umsetzt. Nicht zu vergessen der Staat mit seiner Steuer. Die Butter will man sich natürlich nicht vom Brot nehmen lassen

Wer dann wirklich aufhören will, bzw. wollte, und es aus eigener Kraft nicht schaffte, musste dann  wohl oder übel mit der nächsten Millionen-Dollar-Industrie Bekanntschaft machen, nämlich der Pharmaindustrie. Diese bot und bietet dem Raucher Präparate an, die es ihm erleichtern sollten, von der Sucht loszukommen. Zum Beispiel Nikotinpflaster um nur eines zu nennen. Ok bei einigen haben diese Präparate tatsächlich geholfen um mit dem Rauchen aufzuhören. Doch bei den meisten eben nicht. 

Ich persönlich habe 30 Jahre lang stark geraucht und konnte auch ganz einfach aufhören, als mich meine Gesundheit daran erinnerte, dass Rauchen sehr schädlich ist. Nach drei Jahren als glücklicher Nichtraucher fing ich allerdings wieder an zu qualmen, weil meine neue Partnerin (Vitsche) ebenfalls starke Raucherin war. Niemand in ihrem Umfeld konnte sich jemals vorstellen, dass sie mal mit dem Rauchen aufhören würde. Dazu liebte sie den Qualm viel zu sehr. Auch bei ihr war es der Arztbesuch, der sie letzten Endes vom Rauchen wegbringen sollte.

Und obwohl keiner daran glaubte, sie selbst übrigens am aller wenigsten, konnte sie ganz einfach mit dem Rauchen aufhören, weil sie zu dampfen (rauchen mit E-Zigarette) begann. "Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach ist mit dem Rauchen aufzuhören und dass dampfen so genial und gut ist!" so ihre eigene Aussage. 

Neben dem gesundheitlichen Aspekt, man bekommt wieder besser Luft, die Husterei am Morgen hört auf, und man fühlt sich zusehends besser kommt hinzu, dass man nicht mehr nach Qualm "stinkt". Aber das ist ja noch nicht alles an positiven Effekten. Kommen wir mal noch auf das finanzielle zu sprechen. Den auch das ist ein wesentlicher Punkt und Grund, mit dem Rauchen aufzuhören.  

Vitsche und ich haben am Tag zwei BigPacks, mit je 30 Zigaretten geraucht. Im Normalfall hätte uns das 14 Euro pro Tag gekostet. Das wären im Monat 420 Euro gewesen. Doch wir haben selbst gestopft und so mindestens 300 Euro im Monat gespart, zumal wir den Tabak immer in Luxemburg gekauft haben. Aber so 120 Euro im Monat haben wir schon noch in die Luft geblasen.

Wie sieht es nun beim Dampfen aus. Nach der ersten Anschaffung von zwei Einstiegsgeräten (eVic VTwo Mini von Joytech) mit insgeamt 6 Wechselaccus, einem externen Ladegerät und unserem ersten Vorrat an Liquid, für insgesamt  250 Euro, konnte es losgehen. Ok die Erstanschaffung kostetet soviel wie zwei Monate rauchen. Aber jetzt kommts, die laufenden Kosten sind beim dampfen in Zukunft deutlich niedriger als beim Rauchen. Wir benötigen pro Monat ca. 30 Euro für Liquid (welches wir mittlerweile selbst herstellen, auch dazu mehr bei den Links unten) und noch einmal ca 10 Euro für Verdampfer. Das bedeutet, wir sparen pro Monat 80 Euro. Wer bisher normale Zigaretten vom Automaten gekauft hat, kann so ganz leicht 100.- Euro im Monat sparen, wenn er zum Dampfer wird.

Wer nun auch aufhören will mit Rauchen und ein Dampfer werden will, der kann sich gerne dazu informieren im Netz. Ich habe im Folgenden einige Webseiten hinzugefügt, die mir selbst beim Umstieg sehr geholfen haben und mir alle Infos gaben die ich gebraucht habe:

Mein absoluter Favorit ist Phil Scheck aus der Schweiz oder "Philgood" wie er sich selbst nennt. Auf seiner Webseite findest Du zu jedem Thema, rund ums Dampfen, einen Beitrag (meist als Video hinterlegt). Auf der Webseite findet ihr auch weitergehende Links zu anderen sehr interessanten Webseiten.

http://www.liquidhimmel.ch/ 


Sehr empfehlen kann ich auch E-Smoke Tips von Niko Aigner aus Pentling in Deutschland. Er gibt super viele Infos rund ums dampfen!

http://esmoketips.com/


Und wenn Du keinen Dampfshop in Deiner Nähe hast und Dir Hardware (Dampfgeräte) als auch Software (Liquids etc.)  im Internet bestellen willst, kann ich Dir die folgende Seite empfehlen:

https://www.avoria-liquids.de/ 


Und jetzt viel Spaß beim Dampfen!



Werbung: